BALIK KAANYAG

Projekt 2023

THERAPIEZENTRUM

in Mindanao


für Kinder, die aus sexueller Online-Ausbeutung befreit wurden.

Ein Therapiezentrum für Kinder, die aus sexueller (Online-)Ausbeutung befreit wurden…

UM WAS GEHT ES?

2023 möchten wir den Bau eines Therapiezentrums in Cagayan de Oro (Mindanao, Philippinen) für Kinder, die aus sexueller Ausbeutung befreit werden konnten, verwirklichen.


Die Kinder wurden live vor der Webkamera missbraucht – zum Teil in ihrer eigenen Familie. Sie sind stark traumatisiert und brauchen einen Ort, an dem sie Heilung erfahren.


In dem neu gebauten Therapiezentrum sollen die Kinder mithilfe von therapeutisch ausgebildeten Betreuerinnen und Betreuern (Pflegeeltern, SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen) ihre traumatischen Erlebnisse bewältigen können. Die Unterbringung in kleinen Pflegefamilien mit jeweils zwei Kindern soll ihnen dabei helfen, von Neuem Sicherheit und Geborgenheit zu erfahren.


Die intensive Begleitung basiert auf einem Trauma-informierten Ansatz (Trust Based Relational Intervention/ TBRI). Auf dem Gelände soll es ebenso Platz für kreative Angebote und Spiele geben. Durch Empowerment sollen die Kinder auf christlicher Basis ermutigt und ihre Persönlichkeit gestärkt werden.

WAS IST OSEC?

OSEC steht für “Online Sexual Exploitation of Children” und meint die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet.


Pädophile Erwachsene werden über das Internet zugeschaltet und fordern Kinder zu sexuellen Handlungen auf. Es sind Nachbarn, Verwandte oder die eigenen Eltern, welche ihre Kinder vor die Kamera setzen – meistens, um das Überleben der eigenen Familie zu sichern.


OSEC ist ein globales, äußerst komplexes Verbrechen, das weltweit stark zugenommen hat. Die Philippinen sind ein Hotspot von OSEC. Aufgrund der guten Internetverbindung, englischen Amtssprache und unzureichenden Strafverfolgung ist es für Täter ein leichtes Spiel, anonym aus der Ferne an kinderpornographisches Material zu kommen.

WARUM EIN THERAPIEZENTRUM?

In staatlichen Heimen werden die Kinder oft nur bis zu zwei Jahre betreut und müssen dann wieder zurück in ihre Familien, wo sie die traumatischen Missbrauchserlebnisse erfahren haben. Um eine Retraumatisierung zu verhindern und mentale Heilung zu ermöglichen, bedarf es einer ganzheitlichen, intensiven Betreuung.

WO WIRD DAS THERAPIEZENTRUM GEBAUT?

Das Zentrum soll in Cagayan de Oro im Süden der Philippinen auf der Insel Mindanao entstehen.

WER STEHT HINTER DEM PROJEKT?

2018 lernten wir Sheila, Rechtsanwältin und Gründerin unserer Partnerorganisation "Balik Kaanyag" (Blossom of Life), während eines Einsatzes kennen. Schon damals organisierten wir gemeinsam eine Weihnachtsfeier für Kinder und Jugendliche, die aus sexueller Ausbeutung befreit werden konnten und in einem staatlichen Heim Zuflucht fanden. 


Seit letztem Jahr verbindet uns die Vision, stark traumatisierten Kindern ein neues Zuhause zu geben, wo sie intensiv therapeutisch begleitet werden und Heilung erfahren. Gemeinsam mit Marlyn und Tata gründete Sheila den Verein „Balik Kaanyag“, was Blüte des Lebens“ bedeutet.


2021 lernten wir ihr Team und die Gemeinde kennen. Noch vor Ort trat der Vorstand von Beloved dem Verein als Mitglieder bei. Seitdem arbeiten wir eng zusammen.

Pflegefamilien


Wir möchten den Bedürfnissen der Kinder begegnen, indem sie durch die Unterbringung bei ausgebildeten Pflegeeltern in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt und gefördert werden, in einem strukturierten und geborgenen Umfeld. 

Therapeutische

Begleitung


Wir wünschen uns Heilung und Wiederherstellung für die Kinder durch eine intensive therapeutische Begleitung auf einem Trauma-informierten Ansatz (Trust Based Relational Intervention) in einer interaktiven Umgebung, die spielerisches, sensorisches Lernen ermöglicht. 

Empowerment


Wir möchten die Kinder dazu befähigen, ihre eigene Würde wahrzunehmen, sie in ihrer persönlichen Entwicklung stärken und mit grundlegenden Lebenskompetenzen ausrüsten - durch kreative Angebote und eine kindgerechte, liebevolle Erziehung auf christlicher Basis.

Trainings


Wir möchten Betreuerinnen und Betreuer mit Trauma-Informationen ausrüsten, nach dem Leitsatz: "Sehe die Bedürfnisse, gehe auf die Bedürfnisse ein und bleibe dran." Gleichzeitig möchten wir Betreuungspersonen Raum geben zum Auftanken und Regenieren. 

care, heal & empower

Jesaja 61, 1-3